Home / Profil
  Schwerpunkte
  Partnerlabel
  Referenzen
  Kontakt
   
  Mail
   
  Impressum
home / schwerpunkte  
   
 

Paragon
“Cerca”

‘It’s the sound of four people listening to each other’ ... sagt Schlagzeuger Jon Scott. Und er hat recht. Melodien und rhythmische Motive fließen von einem Musiker zum anderen, Ideen kommen aus allen Ecken dieses Quartetts, eine musikalische Konversation entwickelt sich fortlaufend, denn es gibt immer eine Perspektive, die man so noch nicht gehört hat. Paragon ist eine echte, moderne Jazzband: Jung, frech, ehrfurchtslos und doch mit musikalischen Wurzeln im Sound der großen weltbewegenden Jazzquartette der 1960er und 1970er Jahre. Sie touren regelmäßig in den verschiedensten Ecken der Welt und lassen sich von dortigen Musikkulturen beeinflussen. Von Balladen aus Brooklyn, über venezolanischen Merengue bis hin zu Bollywood Bhangra ist alles dabei. Ein Quartett, das eben noch ein Glenn-Gould-Konzert gehört hat, sich gleichzeitig an das Jammen mit aktuellen Balkan Folk Bands erinnert und dies alles in ihre Musik und Bühnen-Performance eingehen lässt. Die musikalische Umgebung verändert sich vorlaufend, die starken Charaktere der Band aber bleiben gleich. Dialoge entstehen und wachsen, immer neue Themen entspinnen sich im Klangbild. Manche verschwinden im großen Ganzen, andere treten in den Vordergrund während die Band Ihr musikalisches Netz immer engmaschiger webt.

„Das von Peter Ehwald und dem Londoner Keyboarder Arthur Lea vor zehn Jahren gegründete, mehrfach preisgekrönte Quartett mit Matthias Nowak am Bass und Jon Scott am Schlagzeug ist gelebte europäische Einigung. Auch musikalisch lassen sie sich nicht festnageln. Von Strawinsky bis zu Achtziger Jahre Pop-Epen reichen die Einflüsse beim improvisatorischen Umkreisen starker Melodien.“ Süddeutsche Zeitung „Attempting to pin down the impressive debut recording Quarterlife Crisis by the young quartet Paragon isn’t an easy job.Theirs is Jazz that’s being re-born in the 21st Century without any strong roots or allegiances.“ Jazzwise „Listening to Ehwald solo over the spare piano chords and shimmering cymbal work, one cannot tell the musicians are separated by thousands of miles. For me, this speaks to the power of friendship, of maturity (both personal and musical) and trust.“ All About Jazz  

 

 


Paragon
“Cerca”

JM-JJ0144
Vertrieb: soulfood

Peter Ehwald- saxophones
Arthur Lea - piano, rhodes
Jon Scott - drums
Matthias Nowak - bass

Veröffentlichung:
23.03.2014

 

[Info als PDF] - 1,5 MB


Cover in hoher Qualität
Bandfoto in hoher Qualität
Bandfoto in hoher Qualität
Bandfoto in hoher Qualität

 

 

 
top mail: u.k.promotion@t-online.de designed by jazzdimensions