Home / Profil
  Schwerpunkte
  Partnerlabel
  Referenzen
  Kontakt
   
  Mail
   
  Impressum
home / schwerpunkte / archiv / Jürgen Grözinger  
   
 

Jürgen Grözinger / Erik Satie - „Inside The Dream ...“

Wo beginnt die moderne Klassik oder besser gefragt, was ist überhaupt moderne klassische Musik? Neue Musik, Avantgarde und wohin gehören diese Sparten? Zu den Klassikern im Sinne Bachs, Beethovens, Mozarts, Prokofievs oder Ravels, oder zu den Jazzern, die den Begriff Avantgarde meist mit freier Improvisation interpretieren, oder zu den anspruchsvollen Vertretern der populären Musik, die sich weit ab der Charts-Stilistiken wohlfühlen? Fragen, die jeder für sich beantworten muss und für die es keine allgemein gültige Antwort gibt.

Der Vibraphonist/Komponist Jürgen Grözinger und sein European Music Project (EMP) fühlt sich keiner dieser Sparten zugehörig - oder eben allen. Für ihn und seine Musik geht es um die Kunst an sich, ohne Schubladendenken und ohne festgesetzte Grenzen. Ein Grundsatz, der ihn mit den Kompositionen von Erik Satie verbindet, jenem sich im Umfeld der Surrealisten aufhaltenden Ahnherren der Avantgarde.

Neben neun Eigenkompositionen von Jürgen Grözinger sind auf „Inside The Dream ...“ Werke und Lieder des großen Komponisten Satie zu hören. Schon lange ist der künstlerische Leiter des European Music Projects sowie einer Reihe für zeitgenössische Musik, Jürgen Grözinger fasziniert von den Dichtungen der französischen Surrealistengruppe um André Breton. Unverkennbar sind deren Einflüsse auf seine musikalische Arbeit - sei es auf die Kompositionen selbst oder auf die Konzeption verschiedener themenorientierter Programme.

Das European Music Project wurde 1995 von Jürgen Grözinger gegründet und setzt sich aus Musikern verschiedenster europäischer Länder zusammen, die in ihrer Heimat erfolgreich als Solisten und Dozenten arbeiten. Das Oktett besteht neben dem Leiter, Komponisten und Musiker Grötzinger aus Mario Frezzato (Englisch Horn), Massimo Mazzone (Bassklarinette), Johannes Rieger (Klavier, Fender Rhodes), Marius Sima (Violine), Kirsten Jacobs-Brannath (Violine), Emanuele Beschi (Bratsche) und Olga Kotchenkova (Violoncello).

Für „Inside The Dream ...“ hat sich das Ensemble mit dem Pianisten Ilya Itin, der Sopranistin Barbara Baier und dem Bariton Girard Rhoden verstärkt. Für die Konzerte des European Music Projects treffen sich die Musiker zu intensiven Probephasen in den jeweiligen Ländern der Aufführungsorte. So kam es zu Kooperationen mit Solisten wie Jaap Blonk, Lothar Hensel, Stefano Scodanibbio, Sergio Azzolini, Angela Denoke, Wolfgang Güttler und Mike Svoboda.

Die vielfältigen Projekte des EMP reichen von rein musikalischen Darbietungen bis hin zu intensiven Dialogen mit anderen Künstlern aus den Bereichen Film, Literatur, Video, Bildende Kunst und Tanz. Durch die Verknüpfung mit elektronischer U-Musik wird außerdem häufig eine Brücke zu jenem Publikum geschlagen, das normalerweise Konzerte der zeitgenössischen Musik meidet.

Für die Kompositionen von Jürgen Grözinger stehen einige Gedichte von Robert Desnos Pate, der über lange Zeit einer der glänzendsten Vertreter des Surrealismus war, auf dem Programm. Allerdings geht es hier weniger um eine konkrete Vertonung der Worte als vielmehr um eine assoziative Annäherung, Kontrapunktierung und Ergänzung zu den poetischen Welten Desnos.

„Les Espaces du Sommeil“, „Inside The Cloud“ und „Si Tu Savais“ bestechen durch ihre verträumte, gefühlvolle Atmosphäre und lassen fantastische Bilder vor dem geistigen Auge erscheinen. „Dream-Play I - V“ bieten eindrucksvolle, spannende Klangcollagen. Ergänzt wird das Programm durch einige der berühmten frühen Stücke und Lieder von Erik Satie, die durch die besondere Klangfarbe dieser speziell konzipierten Instrumentalbesetzung erklingen wie bisher nie gehört. Vor allem seine wunderbaren „Gnossiennes I - IV“, gespielt im Duo auf Klavier und Vibraphon, beeindrucken besonders.

Sehr zu beachten sind auch die gesanglichen Einlagen von Barbara Baier und Girard Rhoden, deren ausdrucksstarke Stimmen sich genau in die instrumentale Interpretation einpassen und den Stücken eine weitere Klangfarbe geben.

„Inside The Dream ...“ ist eine Klangreise durch die Sinnlichkeit, ein akustischer Ausflug in die Gefühlswelt eines aussergewöhnlichen Künstlers. Jürgen Grözinger und das European Music Project erweisen sich als wichtigste Vertreter des zeitgenössischen Schaffens nicht nur in Europa.

Kontakt:
u.k. promotion, Uli Kirchhofer, Eifelstraße 76, 50677 Köln, u.k.promotion@t-online.de

 

 

 

Jürgen Grözinger / Erik Satie - „Inside The Dream ...“
BOS.REC.208-01
Vertrieb: Jaro Medien

European Music Project &
Ilya Itin (p)
Barbara Baier (sopran)
Girard Rhoden (bariton)

Veröffentlichung:
06.05.2002

[Info als PDF] - 167kB

zu beziehen u.a. bei:
www.jazz-cd-shop.com

 

 
top mail: u.k.promotion@t-online.de designed by jazzdimensions